Drucken

Mit 90 Schwimmern nachts 155 KilometerMit 90 Schwimmern nachts 155 Kilometer

im Hallenbad zurückgelegtim Hallenbad zurückgelegt

Aus Gießener Anzeiger vom 10.10.2005 (sl)

Nachtschwimmen 50 Jahre DLRG Lollar Im Lollarer Hallenbad herrschte Freitagabend beim Nachtschwimmen, das die DLRG für alle Bürger angeboten hatte, reger Betrieb. Von 20 Uhr am Abend bis Samstagmorgen um acht Uhr konnte dabei geschwommen werden, wobei lediglich eine Startgebühr von drei Euro pro Person zu entrichten war. Ziel war, möglichst viele Bahnen zurück zu legen, wobei für die meisten geschwommenen Meter wertvolle Sachpreise winkten. Die Startergebühr sollte dabei mithelfen, den dauerhaften Erhalt des Hallenbades zu sichern. Da die DLRG in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern konnte, freuten sich die Verantwortlichen natürlich über den regen Zuspruch, bei dem insgesamt mehr als 90 Schwimmer während der zwölf Stunden an den Start gingen, unter ihnen auch ein ganzes Team des ZLS, der Lollarer Wasserversorgung mit ihrem Geschäftsführer Jochen Becker, und dabei war auch Lollars Bürgermeister Dr. Bernd Wieczorek mit seiner Ehefrau Andrea.

Logo DLRG Ortsverband Lollar

Geschwommen wurden dabei sehr unterschiedliche Strecken von den Teilnehmern, die von 150 Metern bis zu 12 Kilometer reichten, wobei die weiblichen Teilnehmerinnen mit 76275 geschwommenen Metern, mit einem Schnitt von 2243 Metern deutlich besser abschnitten als die Männer, bei denen ein Schnitt von 1724 Metern errechnet wurde. Allerdings hatten die Herren mit den insgesamt 79325 Metern die Nase vorn. Gesorgt war auch für Speisen und Getränke, so dass die ganze Veranstaltung als gelungen bezeichnet werden kann. Organisiert und für die Ausführung verantwortlich zeichnete der technische Leiter Eberhard Lotz und der Vorsitzende Gunnar Kraft.


zurück